Affäre

Unter Affäre kann man zwei verschiedene Dinge verstehen
• einen länger andauernden Seitensprung
• eine amouröse Beziehung unbestimmten Charakters zwischen zwei Menschen für eine unbestimmte Zeit.
Sollten Sie gerade Single sein und Affären im letzteren Sinne Ihnen gerade Kopfzerbrechen bereiten, so ist das Buch Die Haifischzahnstrategie vielleicht genau das Richtige für Sie.
mehr erfahren

Leseprobe aus „Die Haifischzahnstrategie“:
„Affären-Ende durch enttäuschte Erwartungen“


Man hat zwar auch schon von Frauen gehört, für die eine unverbindliche Affäre auf unbestimmte Zeit in Ordnung ist. Haben Sie eines dieser seltenen Exemplare erwischt – herzlichen Glückwunsch! Aber da die Häufigkeit dieses Frauentyps ungefähr der vierblättriger Kleeblätter entspricht, laufen Affären in der Regel nicht komplikationslos bis ans Ende aller Tage. Wir haben bereits festgehalten, dass der Haifischmann keine überhöhten Erwartungen bei seiner Affäre wecken sollte, um Enttäuschungen zu vermeiden. Wir wissen aber alle, dass Frauenphantasien quasi aus dem Nichts entstehen können. Mit zunehmender Dauer Ihrer Affäre wird sie allein aufgrund Ihrer gemeinsamen Zeit mehr und mehr annehmen, dass Sie tiefere Gefühle für sie haben. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass die Länge einer jeglichen unverbindlichen Affäre begrenzt ist (siehe Abb).



Denn die Erwartungen der Frau an die Sache werden mit der Zeit von ganz allein steigen, egal was Sie auch dagegen tun. Mit wachsender Lücke zwischen Erwartung und Realität wird sie immer unzufriedener und unzufriedener werden. Sie wird anfangen, diese Verbindlichkeit von Ihnen einzufordern. Und irgendwann, wenn ihre maximale Toleranzschwelle überschritten ist, wird sie die Sache beenden. Und zwar umso früher, je unverbindlicher Sie sich verhalten (d. h. je mehr passive Affären Sie akquirieren oder treffen). In genau dieser Entwicklung liegt die Ursache für das Ende der meisten Affären.

Wenn es soweit ist, können Sie sich sicher eine Weile um das Thema herumdrücken, aber irgendwann wird die Frau Ihnen die Pistole auf die Brust setzen und Sie fragen, ob Sie nun eine Beziehung mit ihr wollen oder nicht.

Werden Sie von einer Frau auf die Problematik angesprochen, müssen Sie sich zunächst einmal selbst die Frage beantworten, was Sie eigentlich wollen. Spricht Ihr Bauch keine klare Sprache, dann haben Sie den kompliziertesten Fall überhaupt auf dem Tisch – aber den wollen wir später noch klären. Lassen Sie uns zunächst einmal den einfacheren Fall betrachten: Ihr Interesse für diese Affäre neigt sich ohnehin dem Ende entgegen und Ihre Gefühle sprechen eine klare Sprache: Sie ist es nicht! In diesem Fall sagen Sie ihr einfach wie es ist. In der Regel wird die Frau die Sache dann relativ zeitnah beenden, weil Sie ihr nicht das geben können, was sie gerne hätte. Dieser Automatismus ist durchaus begrüßenswert, denn er enthebt Sie der unschönen Aufgabe, die Affäre selbst beenden zu müssen.

Auch wenn diese Situationen emotional aufgeladen sind – die Komplexität des Falles „Enttäuschte Erwartungen“ ist im Vergleich zu den folgenden Konstellationen relativ niedrig. Ihre Affäre hat zwar nicht das bekommen, was sie gerne gehabt hätte, aber sie kann von sich sagen, die Affäre beendet zu haben, und damit ist ihr Stolz nicht allzu sehr verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Affäre beenden
Affäre gesucht